Erwartete Ergebnisse

Die wichtigsten Themen, denen sich das Projekt widmet, sind ethische Bildung und Werteerziehung. Die Herangehensweise vereint kritisches Denken und Methoden zum Philosophieren mit Kindern, um die didaktischen Kompetenzen von Lehrkräften in diesem Bereich zu stärken.
Kritische Diskussionen, vor allem im Bereich Ethik und Werte, sind eine der herausforderndsten Aufgaben für Lehrkräfte, besonders angesichts von kultureller und sozialer Diversität, die mehrere Kernthemen eröffnen, die während dieses Prozesses erarbeitet werden können.
Das Projekt zielt hauptsächlich darauf ab, neue und innovative Lernpläne, frei zugängliche Lehr-/Lernmaterialien, Unterrichtsmethoden sowie Fortbildungen zu entwickeln.
Diese sollen einen großen Personenkreis erreichen und durch Folgeaktivitäten sowie die Organisation eines Netzwerks für ethische Bildung und Werteerziehung zur Entwicklung von Richtlinien und Veränderungen in diesem Bereich führen.
Im Rahmen des Projekts sollen zusammen mit mehreren Vorstellungs-Veranstaltungen und Fortbildungskursen vier theoretische Publikationen entwickelt werden (Methodik-Leitfaden und Analyse der aktuellen Lage, offene Lernmaterialien und Handreichungen für PädagogInnen, Curricula für Fortbildungskurse und Strategieempfehlungen).
Die Projektergebnisse beinhalten auch die Gründung eines Europäischen Netzwerks für ethische Bildung und Werteerziehung, das Lehrkräfte, Experten, Schulen und andere Organisationen einbezieht, um Synergien zu schaffen, Kooperation zu stärken, gute Praxisbeispiele und Erfahrungen zwischen verschiedenen Akteuren im Bereich der ethischen Bildung in Grund- und Vorschulen auf lokaler, regionaler, nationaler und transnationaler Ebene auszutauschen sowie Unterstützung durch KollegInnen und ExpertInnen zu bieten.
Das Projekt möchte Innovation, Internationalisierung und Kooperation im Bildungssektor steigern (Aufbau von Kapazitäten). Die SchülerInnen sollen in kritischem Denken geschult werden (was Ausdrucks-, Argumentationsfähigkeit und Rationalität beinhaltet sowie die Äußerung der eigenen Meinung, was zu höheren Leistungen führt), wodurch das Niveau ihrer Kernkompetenzen und -fähigkeiten gesteigert sowie ihr Engagement in der Gesellschaft gefördert werden.
Auf Seiten der Lehrkräfte sollen die Motivation und Zufriedenheit mit der täglichen Arbeit gesteigert und mehr Möglichkeiten für die berufliche Weiterentwicklung geboten werden. Außerdem soll der Austausch zwischen Praxis, Wissenschaft und Politik gefördert werden.

Erasmus+ Programme Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union und der Slowenischen Nationalen Agentur des Erasmus+ Programms finanziert. Diese Publikation spiegelt nur die Meinung des Autors wider, die Europäischen Union und die Slowenische Nationale Agentur des Erasmus+ Programms können nicht für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen haftbar gemacht werden.

Materialien können nach der Creative Contents Noncommercial Share Alike Lizenz verwendet werden Creative Commons